CH-53 unterstützt bei der Waldbrandbekämpfung

Gegenwärtig sind zwei CH-53 im Einsatz, um einen Waldbrand vor den Toren von Berlin zu bekämpfen.

Mehr dazu finden Sie auf den Seiten der Luftwaffe.

Werbeanzeigen

COUGAR erstrahlt in neuem Glanz

Am 15.04.2019 war es endlich soweit – der Hubschrauber 82+02 konnte in neuem Glanz der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Design der Lackierung wurde hierbei an die Flugzeuge der Flugbereitschaft angepasst. So ist nun weithin erkennbar, dass Repräsentant*innen der Bundesrepublik Deutschland befördert werden. Zurückzuführen ist die Idee auf eine Initiative des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau, dessen Wunsch es war, dass allseits erkennbar ist, „dass hier ein politischer Vertreter Deutschlands kommt“.

Da im Rahmen der turnusmäßigen Inspektion bei Airbus Helicopters in Kassel eine Neulackierung notwendig wurde, konnte der erste Hubschrauber der Luftbereitschaft Tegel nun in ein neues Gewand gehüllt werden.

Auf weiß lackiertem Untergrund prangt der Schriftzug „Bundesrepublik Deutschland“ auf dem Rumpf. Ein schwarz – rot – gold geschwungener Streifen ziert das Äußere, das Eiserne Kreuz sowie die Luftfahrzeugkennung auf der Fahrwerksgondel identifizieren einen Hubschrauber der Deutschen Luftwaffe.

Die verbleibenden Hubschrauber werden in diesem und im nächsten Jahr ebenfalls neu lackiert.

Für mehr Infos empfehlen wir folgende Artikel auf Luftwaffe.de:

Cougar erstrahlt jetzt in Regierungsfarben

Leidenschaft für die Farbe – der „Lackierpapst“ der Luftwaffe

Neuer Kommodore im Hubschraubergeschwader 64

Das Hubschraubergeschwader 64 hat seit Donnerstag, den 28.09.2017 einen neuen Kommodore. Am Standort Laupheim erfolgte die Übergabe von Oberst Stefan Demps an Oberstleutnant Christian Mayer. Generalmajor Günther Katz, Kommandeur der Fliegenden Verbände der Luftwaffe, übertrug die Führungsverantwortung im Rahmen eines Appell an den neuen Verbandsführer.

Weitere Details bzw. Bilder zur Übergabe können unter folgendem Link der Presse entnommen werden.

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Hubschraubergeschwader-bekommt-neuen-Chef-_arid,10744189_toid,371.html

Letzter H145M LUH SOF ausgeliefert

Am Montag, den 26.06.2017 wurde der letzte H145M LUH SOF an die Bundeswehr ausgeliefert. Die Übergabe der 15. Maschine (76+15) erfolgte beim Hubschraubergeschwader 64 am Standort Laupheim. Die Verteidigungsministerin als auch der Inspekteur Luftwaffe waren bei diesem feierlichen Anlass anwesend.

Für den offiziellen Beitrag der Luftwaffe bitte hier klicken.

 

 

Übergabe H145M

Am 08.12.2015 erfolgte die Auslieferung der ersten beiden H145M (LUH SOF) an die Bundeswehr. Diese Übergabe wurde bei Airbus Helicopters in Donauwörth durchgeführt. Vertreter der Bundeswehr und Industrie waren zu diesem feierlichen Anlass geladen.

Die Flotte H145M wird bis Ende 2017 auf 15 Hubschrauber aufwachsen. Unterschiedliche Rüstsätze, für ein am Bedarfsträger orientiertes Einsatzspektrum, wurden ebenfalls berücksichtigt. Die Wartung und Instandsetzung wird zunächst für einen Zeitraum von sieben Jahren durch die Firma AHD dargestellt.

Besonders hervorzuheben ist die kurze Entwicklungsdauer des Projekts. Von Vertragsabschluss bis zur Auslieferung dauerte es nur zwei Jahre.

Für einen kurzen Videobeitrag unten auf das Bild klicken:

H145M

Piloten-Ausbildung auf dem EC-135

Die Marine nutzt für die Aus- und Weiterbildung junger Piloten eine EC-135 in Nordholz. Dieser Schritt dient zur Überbrückung bis eine weitere Umschulung auf ein Einsatzluftfahrzeugmuster möglich ist.

Die Luftwaffe fliegt ebenfalls mit dieser EC-135.

Hier werden die jungen Luftfahrzeugführer nach der Hubschrauberführergrundausbildung, ähnlich dem Model der Marine, bis zur weiteren Schulung CH-53 fliegerisch eingesetzt.

Angehörige der 4./HSG 64 nutzen auch diese EC-135, da die Einführung/Auslieferung des LUH SOF 645 erst zum Jahresende 2015 beginnen wird.

Für den Videobeitrag der Marine bitte auf das Bild klicken:

Bildschirmfoto 2015-05-01 um 16.47.47

Fly – Out SAR Luftwaffe

Am 19.12.2012 wurde die „Abgabe des Waffensystems Bell UH-1D und Übergabe des SAR Auftrages“ an das Heer vollzogen. Während eines feierlichen Appells wurde die Übergabe vom Befehlshaber LwFüKdo an den General der Heeresflieger durchgeführt.

Das Hubschraubergeschwader 64 (alt) und die 2. Staffel des Lufttransportgeschwaders 61 werden mit Wirkung zum 31.12.2012 aufgelöst. Die verbleibenden aktiven SAR-Besatzungen der Luftwaffe werden zum 01.01.2013 dem Heeresfliegerregiment 30 Niederstetten in Form einer „Einsatzgruppe SAR UH-1D Abgesetzter Bereich Penzing“ unterstellt. Als Besonderheit bleiben diese Kameraden Uniformträger der Luftwaffe, werden jedoch auf Heeresdienstposten versetzt.

Um die geleisteten Dienste im SAR-Auftrag der Luftwaffe entsprechend zu würdigen, wurde die UH-1D 70+88 mit einer Sonderlackierung versehen.

Design by Zetti