COUGAR erstrahlt in neuem Glanz

Am 15.04.2019 war es endlich soweit – der Hubschrauber 82+02 konnte in neuem Glanz der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Design der Lackierung wurde hierbei an die Flugzeuge der Flugbereitschaft angepasst. So ist nun weithin erkennbar, dass Repräsentant*innen der Bundesrepublik Deutschland befördert werden. Zurückzuführen ist die Idee auf eine Initiative des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau, dessen Wunsch es war, dass allseits erkennbar ist, „dass hier ein politischer Vertreter Deutschlands kommt“.

Da im Rahmen der turnusmäßigen Inspektion bei Airbus Helicopters in Kassel eine Neulackierung notwendig wurde, konnte der erste Hubschrauber der Luftbereitschaft Tegel nun in ein neues Gewand gehüllt werden.

Auf weiß lackiertem Untergrund prangt der Schriftzug „Bundesrepublik Deutschland“ auf dem Rumpf. Ein schwarz – rot – gold geschwungener Streifen ziert das Äußere, das Eiserne Kreuz sowie die Luftfahrzeugkennung auf der Fahrwerksgondel identifizieren einen Hubschrauber der Deutschen Luftwaffe.

Die verbleibenden Hubschrauber werden in diesem und im nächsten Jahr ebenfalls neu lackiert.

Für mehr Infos empfehlen wir folgende Artikel auf Luftwaffe.de:

Cougar erstrahlt jetzt in Regierungsfarben

Leidenschaft für die Farbe – der „Lackierpapst“ der Luftwaffe

Werbeanzeigen

Lohr am Main 2019

Liebe Kameraden und Freunde,

alle Jahre wieder trifft sich die Gemeinschaft deutscher Transportflieger traditionell in Lohr am Main. Dieses Jahr wird das Treffen wieder in der altbekannten Form im Juni stattfinden, genauer vom 28. – 30. Juni 2019.

Ich freue mich schon auf den Besuch des schönen Städtchens, ein gemütliches Wochenende und auf ein Wiedersehen mit inzwischen vielen lieb gewonnenen Fliegerkameraden aus den anderen Transportfliegergemeinschaften.

Sie sind herzlich eingeladen! Für Fragen zu Programm, Unterkunft, An- und Abreise etc. stehe ich jederzeit über die Ihnen bekannten Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

programm-lohr-2019.pdf

anmeldung-2019.pdf

Veranstaltungen 2019

Liebe Kameraden und Freunde,

auch wenn wir in diesem Jahr kein Treffen veranstalten… es bieten sich mehrere Gelegenheiten für ein Wiedersehen.

Bitte markieren Sie sich die folgenden Daten im Kalender:

  • 28.-30.06.2019 Transportfliegertreffen in Lohr am Main in der altbewährten Form
  • 29.08. 2019 Transporterbiwak in Wunstorf am Casino
  • 11.-13.10.2019 Internationales Fliegertreffen in Geisenheim /Rheingau

Bis dahin alles Gute,
Ihr
1. Vorsitzender

Neues Buch zur Geschichte der Transportflieger

Nach mehr als sechsjähriger intensiver militärhistorischer Forschung, großzügiger Unterstützung durch Archive und Mitarbeit zahlreicher Zeitzeugen konnte Generalmajor a.D. seine Arbeiten am Buch „Die Transportflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971“ abschließen.

Der Druck beginnt in Kürze, mit der Auslieferung des Buches ist im Januar 2019 zu rechnen („Jacket“ als Anhang). Zu bestellen über Books on Demand, Amazon und beim Verlag selbst https://miles-verlag.jimdo.com/kontakt/.

Aufgrund der umfassenden Thematik und des großen Seitenumfangs muß das Projekt nach Vorgabe des Verlages in zwei Bänden erscheinen: Zunächst wie angegeben der erste Band mit Schwerpunkt Flächenflieger, ein ergänzender zweiter Band über die Hubschrauber der Luftwaffe („Die Rettungsflieger der Luftwaffe von 1956 bis 1971“), dessen Herausgabe ist angestrebt für spätestens Herbst 2019. Beide Bände sind als Einheit zu betrachten, da die Kapitel und Anlagen des ersten Bandes im zweiten Band meist nicht wiederholt werden. Nur beide Bände erlauben dem Leser ein Gesamtbild des behandelten historischen Zeitrahmens der Lufttransport- und SAR-Fliegerei unserer Luftwaffe.

Beschreibung und Hinweise der Herausgeber für die Leser lauten wie folgt:

„Die heutigen Einsätze der Bundeswehr sind ohne die militärische Transportfliegerei nicht möglich. Das Motto der Transportflieger „First in – Last out“ war und ist Ausdruck ihres professionellen soldatischen Selbstverständnisses im weltweiten Einsatz von Anbeginn an. Bereits mit der Aufstellung der Luftwaffe hatte man ihnen neben reinen Versorgungsflügen auch den In- und Auslandseinsatz für humanitäre Hilfe „in die Wiege“ gelegt. Generalmajor a.D. Hans-Werner Ahrens, erfahrener Transportflugzeugführer und letzter Kommandeur des 2010 aufgelösten Lufttransportkommandos, hat unter Beteiligung zahlreicher Zeitzeugen die Konzeption, den Aufbau, die Organisationsstrukturen, die Entwicklung der militärischen Transportfliegerei und ihre fordernden Einsätze von den Anfängen bis ins Jahr 1971 facettenreich und lebendig beschrieben. Dabei werden die handelnden Personen genauso gewürdigt wie die stets flexible Bewältigung vielfältiger Herausforderungen.

Mit diesem Werk ist dem Autor die bislang fehlende historische Grundlagenarbeit über einen unverzichtbaren Dienstteilbereich der Luftwaffe in diesem richtungsweisenden Zeitabschnitt gelungen.

Der Autor:

Hans-Werner Ahrens, geb. 24. Juni 1948 in Boizenburg/Elbe. Eintritt in die Luftwaffe 1967, Transportflugzeugführer auf Transall seit 1973, nach der Generalstabsausbildung verwendet in nationalen und internationalen Stäben und in weltweiten Einsätzen. Letzter Kommandeur des Lufttransportkommandos (LTKdo) bis Juni 2010. Hans-Werner Ahrens ist Autor von Veröffentlichungen mit dem Schwerpunkt Lufttransport.

Bibliographische Angaben:

Hans-Werner Ahrens, Die Transportflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Einsatz, Berlin: Miles-Verlag 2019 (= Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 8), ISBN 978-3-945861-85-1, 566 Seiten, 39,80 €.“

10124957_Jacket

Fliegertreffen in Lohr

Liebe Kameraden und Freunde,

wie ich bereits in der Rotorblatt erwähnt hatte, wird das diesjährige Treffen der Gemeinschaft deutscher Transportflieger gemeinsam mit dem Internationalen Fliegertreffen in Lohr am Main veranstaltet.

Wir erwarten eine große Anzahl internationaler Gäste sowie Abordnungen aus allen Geschwadern der Luftwaffe. Der Inspekteur der Luftwaffe wird Ehrungen verdienter Soldaten vornehmen, die Abendveranstaltung findet in der neu erbauten Stadthalle der Stadt Lohr statt.

Dieses Jahr ist Lohr daher besonders eine Reise wert. Das Treffen wird vom 12. – 14. Oktober stattfinden. Anmeldeunterlagen habe ich diesem Artikel beigefügt, eine zahlreiche Beteiligung von Mitgliedern der Traditionsgemeinschaft würde in der Luftwaffe deutlich wahrgenommen werden.

Ich werde auf jeden Fall dabei sein!

Mit kameradschaftlichen Grüßen,
der 1. Vorsitzende

  • Anschreiben: 01
  • Programm: 02
  • ergänzendes Programm für die Transporter: 03
  • Anmeldekarte: 04 und 05
  • Merkzettel: 06
  • Karte der Stadt: 07